Aktuelles im Geopark Schieferland

 

 

 

 

zurück zur Übersicht
27.11.2019

Der Geopark Schieferland ist Nationaler Geopark

Bereits seit 2002 gibt es das Gütesiegel „Nationaler Geopark in Deutschland“, nun darf sich auch der Geopark Schieferland damit schmücken. Das hat die Zertifizierungskommission der GeoUnion „Nationaler Geopark“ bei ihrer diesjährigen Sitzung (am 18. November 2019) im hessischen Korbach einstimmig beschlossen. Mit der Verleihung dieses besonderen Prädikats setzt die GeoUnion zukunftsweisende Impulse für den Geotourismus in der Rennsteigregion und darüber hinaus.

Vorausgegangen war eine eingehende Prüfung durch die geologischen Fachexperten in der Kommission. Bei einer zweitägigen Rundfahrt am 6. und 7. November 2019 machten sich diese ein genaues Bild vor Ort. Zwischen Hof im Osten des Geoparks und Sonneberg im Westen nahmen die Fachexperten Geotope und Ausstellungen z.B. in Ranis, Lehesten und Ludwigstadt genau unter die Lupe. Bei der Begutachtung zeigte sich, dass die Kernzone des Thüringisch-Fränkischen-Schiefergebirges von deutschlandweiter Bedeutung für die Erd- und Umweltwissenschaften, aber auch für den Geotourismus ist.

Im nächsten Schritt folgte die Verteidigung des schriftlich eingereichten Zertifizierungsantrages vor dem Zertifizierungskomitee durch Dietrich Förster, Geschäftsführer aus dem Naturpark Frankenwald und Ralf Kirchner, ehrenamtlicher Naturführer im Thüringer Wald und Mitglied des Fachbeirates Geopark Schieferland. In diesem Gespräch galt es die Maßnahmen und strategischen Ziele der Akteure aus den drei beteiligten Naturparken Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale, Frankenwald und Thüringer Wald herauszustellen.
Sowohl der eingereichte Zertifizierungsantrag und die Besichtigung vor Ort als auch die Vorstellung in Korbach konnten die Mitglieder der Zertifizierungskommission schließlich überzeugen.

Das einstimmige Ergebnis ist einmal mehr Ausdruck dafür, dass der Geopark Schieferland auf einem guten Weg ist. Um dessen Sichtbarkeit für Interessierte und Besucher zu erhöhen, sollen nun die zahlreichen Geotope, die bereits bestehenden 23 Geopfade, die zwei Georadrouten und die drei Geostraßen im Geopark Schieferland durch eine intensive Vermarktung in den Fokus gerückt werden. Der Geopark Schieferland ist nun der 17. Nationale Geopark in Deutschland.